Dark Elements - Sehnsuchtsvolle Berührung - Jennifer Armentrout

 

 

Wer meine Seite verfolgt, weiß, dass ich von Jennifer Armentrouts Dark Elements begeistert wurde. Diese Reihe kann zwar für mich nicht ganz mit der Lux Reihe mithalten, ist jedoch ebenso gefühlvoll und spannend. 

 

Der dritte Teil ist der Letzte und muss damit nicht nur die Geschichte abschließen, sondern auch einige offene Fragen beantworten. So kommt es, dass es zwar wieder einige Wendungen gibt, diese jedoch nicht derart überraschend oder groß angelegt sind. Während die Handlung spannend bleibt, räumt die Autorin mit Laylas Gefühlswelt und ihrer Herkunft ein wenig auf. Man erfährt die gesamte Geschichte, welche hinter Lilith steht und nähert sich auch dem Rätsel, welches Wesen Layla denn nun eigentlich ist, ein wenig an. Eine genaue Antwort darauf gibt es nicht, denn wie wir aufmerksamen Leser alle wissen, ist unsere Hauptfigur ganz und gar einzigartig.

 

 

Der Umgang mit gebrochenen Herzen, Trauer und Verlust sowie Aufopferung zugunsten eines größeren Wohls werden im Abschluss der Trilogie wieder geschickt eingeflochten, ohne jedoch den Fokus des Buches von aktuellen Geschehnissen abzulenken und kapitelweise lediglich über Layla-Bienes Gefühlswelt zu berichten. So ist auch die große, finale Entscheidung zwischen Roth und Zayne klar und wird nicht unnötig in die Länge gezogen - eine erstklassige Entscheidung der Leser. Ich persönlich kann derartig ewige Entscheidungsfindungen in Romanen nicht leiden - das Herz will, was das Herz will und die Trägerin ebenjenes Herzens sollte dies auch wissen. 

 

Nicht verwunderlich ist, dass das Ende ganz anders ist, als man es vielleicht erwartet hätte. Dennoch hätte ich mir ganz zum Schluss erneut eine von Armentrouts alles verändernden Wendungen gewünscht, um den Stil und den Überraschungen treu zu bleiben. Treu bleibt sie jedoch in jedem Fall ihren Charakteren, die sich durch die Handlungen in den letzten Bänden zwar verändert haben möchten, jedoch im Kern noch immer die Figuren sind, die wir ganz am Anfang kennen gelernt haben. Zwischen Layla und Roth knistert es fleißig weiter, so dass auch die erotische Komponente, die den Schreibstil der Autorin ausmachen, nicht zu kurz kommen. Die Hauptfiguren bestehen weiterhin aus unserem dynamischen Trio - Dämon, Gargoyle und... Layla. Unterstützung seitens der Nebenfiguren ist natürlich auch vorhanden und gerade die mysteriösen und wichtigen Figuren wie speziell DER BOSS und Lilith haben einen Auftritt. Weitere Charaktere kommen hinzu, werden jedoch geschickt integriert, ohne die bereits vorhandenen Figuren auszuspielen. Die schrecklichen Taten der Lilin werden selbstverständlich nochmals ausgeweitet und ausgiebig erläutert, wir erfahren jedoch auch, welcher größere Sinn hinter all den Dingen steht.

 

Sehnsuchtsvolle Berührung ist somit der perfekte Abschluss der Trilogie. Wie die bisherigen Bände auch ist er hervorragend ausgearbeitet, stimmig und in wunderbar fließendem Schreibstil gehalten und hinterlässt somit den selben Eindruck wie bei der Lux-Reihe: Es ist eine lesens- und empfehlenswerte Reihe, die die Autorin sehr durchdacht und vor allem zum richtigen Zeitpunkt beendet hat. Wir Fans können nunmehr also nur hoffen, dass sich Frau Armentrout ein weiteres Universum einfallen lässt und währenddessen Lux und Dark Elements wieder und wieder genießen - um die Stimmung zu erhalten, am Besten mit einem Glas Orangensaft in der Hand ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0